Freitag, 23. Oktober 2015

Rosenkohl-Quiche mit Haselnüssen und Orange

Ihr Lieben,
am Wochenende wird ja wieder die Uhr auf "Winterzeit" umgestellt
und daher durfte heute schon was richtig herbstliches auf den Tisch!
Ich habe eine Quiche mit leckeren Rosenkohlröschen gebacken:-)
Die kleinen feinen Röschen bekommen jetzt ihren großen Auftritt ... es ist Rosenkohlsaison:-)
In Sachen Rosenkohl, scheiden sich bekanntlich die Geister - man liebt IHN oder man hasst IHN!!!
Verfeinert mit Weintrauben, Speck, gebraten oder gebacken , finde ich die kleinen runden Röschen großartig.
Mit in die Quiche durften noch Haselnüsse, Muskatnuss und etwas Orange:-)









Hier kommt das Rezept:
(20 cm Form)

130g Mehl
60g Butter (kalt)
1 Ei
Salz
Bio-Orange (etwas Schale)

12 Röschen Rosenkohl
etwas Gemüsebrühe
1 Ei
150 ml Sahne
Salz und Pfeffer
Muskatnuss
gehackte Haselnüsse
1 handvoll geriebenen Emmentaler

Form mit etwas Butter einfetten und zur Seite stellen.
Teig aus den Zutaten herstellen und dünn in die gebutterte Form legen, einen kleinen Rand hochziehen und in den Kühlschrank stellen.
Rosenkohl putzen und kreuzweise am Stiel einschneiden und in die Brühe geben.
Röschen ca. 10 Minuten bissfest kochen und ganz kurz unter kaltem Wasser abschrecken.
Das Ei mit der Sahne vermengen und mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss kräftig würzen.
Ofen auf 200° vorheizen. Form aus dem Kühlschrank holen . Rosenkohlröschen halbieren und auf den Teig legen. Sahne darauf geben, mit Emmentaler und Haselnüssen bestreuen.
Jetzt darf die Quiche ca. 30-35 Minuten goldbraun backen.




Ich wünsche Euch ein schönes Wochenende
Eure Eva-Maria




Kommentare:

  1. Ich habe bis letztes Jahr Rosenkohl gehasst, alleine schon der Geruch fand ich Jahre lang furchtbar. Letztes Jahr habe ich es dann mal wieder probiert und fand ihn lecker, hihi, schon lustig wie sich die Geschmäcker ändern=) Die Quiche sieht köstlich aus, ein leckeres Rezept!
    Liebe Grüsse,
    Krisi

    AntwortenLöschen