Samstag, 9. November 2013

alle Jahre wieder...

da das Weihnachtsfest immer ganz plötzlich vor der Türe steht:) beginne ich langsam schon mit kleinen Vorbereitungen. Heute bereite ich meinen von Familie und Freunden liebgewonnenen  Bratapfel-Likör vor.






























Hier kommt das Rezept dafür:

4-5 mittelgroße säuerliche Äpfel
1 Vanilleschote
1 Bio-Zitrone
3 Nelken
3 Zimtstangen
3 Sternanis
200g weißer Kandis-Zucker
1 Flasche Weizen Korn, der Schnaps darf natürlich nicht fehlen:)




Ihr dürft den Äpfeln jetzt ordentlich einheizen! stellt den Ofen auf 160° und bereitet dann die Äpfel vor. Entfernt das Kerngehäuse der Äpfel mit einem Apfelausstecher und legt diese auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech. Gart die Äpfel auf der untersten Schiene im Ofen ca. 10 Minuten.
Dann bekommen die Äpfel Besuch von den tollen Gewürzen, Anis, Zimt und Nelke und gart die Äpfel weitere 10 Min. In der gesamten Wohnung wird es himmlisch duften. Abkühlen lassen!!!
Zitronenschale mit einem Sparschäler dünn abschälen und die Vanilleschote der Länge nach halbieren und das Mark herauskratzen. So jetzt darf alles in heiß ausgespülte Weckgläser gefüllt werden. Die Äpfel dürfen jetzt für ca. 6 Wochen mit der Vanilleschote und dem Mark, der Zitronenschale, der Nelke, den Zimtstangen, dem Anis dem Kandis und natürlich dem Schnaps ziehen. Likör durch ein feines Sieb abseihen und in tolle Flaschen füllen!





Ihr könnt den Likör kalt genießen oder z.B als Punsch. Gebt je nach Geschmack einen guten Schluck  Likör in heißen Apfelsaft und pimpt diesen mit einem Löffel geschlagener Sahne und etwas Zimt auf  YUM YUM !!!

Ich wünsche Euch ein super Wochenende mit viel Sonnenschein:)
Herzallerliebste Grüße Eva

Kommentare:

  1. Ich mach das nach! Aber verschenken werde ich es in den Einmachgläsern - das sieht sooo schön aus! Und wie es erst riecht, kann ich mir sehr gut vorstellen :-)!

    Dir einen schönen Abend,
    Steph

    AntwortenLöschen
  2. Toll, der Likör wird nach einiger Zeit richtig schön bernsteinfarbend und duftet großartig .
    Viel Freude beim verschenken!!!
    Schönes Wochenende
    Eva

    AntwortenLöschen
  3. Das hört sich klasse an. Da muss ich mich aber ranhalten wenn ich es vor Weihnachten noch schaffen soll. Reichen im Notfall auch 5 Wochen? Vielen Dank fürs Rezept.
    Liebe Grüße
    Rebecca

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Rebecca, der Likör soll mind. 4 Wochen schön durchziehen!!!
    dann kannst du ihn richtig genießen :) Yum Yum
    herzallerliebste Grüße ,
    Eva

    AntwortenLöschen