Freitag, 21. März 2014

heute wird es spanisch...

Hola...



die Tomateninsel lädt zu einer vegetarischen Weltreise nach Spanien ein.
Jeder hat die Möglichkeit seine persönlichen Kreationen und Ideen mit dem passenden Rezept auf den Blog zu laden. So entsteht eine schöne kunterbunte Mischung von vielen verschiedenen spanischen Gerichten :-)
Ich hatte natürlich sofort Ideen im Kopf, was typische Speisen für Spanien sind...Churros , Crema Catalana , Patatas bravas , Paella, Tapas...usw.

Ich habe mich diesmal für eine herzhafte Kreation entschieden und nehme mit einer super leckeren Tortilla teil.






Hier kommt das Rezept für:
die Tortilla
die Knoblauchtomaten und
das Oliven-Kräuter-Brot

Tortilla
für eine große Pfanne

8 Kartoffeln (festkochend)
1 (rote) Zwiebel
1/2 Knoblauchzehe
1/2 Paprikaschote (orange)
3 Eier
100 ml Milch
Salz, Pfeffer, Thymian, Petersilie

Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und die in Scheiben geschnittenen Kartoffeln darin goldgelb ausbacken.
Die klein geschnittene - Zwiebel, Knoblauch und die Paprikaschote mit anbraten, dass alle Zutaten eine tolle Farbe bekommen.
Eier mit Milch verquirlen und mit Pfeffer und Salz würzen. Die Eimasse über die Kartoffeln gießen und nochmals mit Salz und Pfeffer würzen und mit Thymian und Petersilie bestreuen.
Jetzt die Tortilla langsam stocken lassen.
Ihr könnt: Die fertige Tortilla in kleine quadratische Stücke schneiden und mit Tomatenvierteln, Oliven, Manchego oder Weintrauben belegen und mit kleinen Spießchen feststecken.

Knoblauchtomaten
10 kleine Kirschtomaten
2 Thymianzweige
6 ungeschälte Knoblauchzehen
4 EL Olivenöl
Pfeffer
1 Prise Zucker

Kirschtomaten halbieren und mit der Schnittfläche nach oben in die Auflaufform legen und die Thymianzweige und die Zehen dazwischenstecken. Die Tomaten mit Öl beträufeln und mit Pfeffer  und einer Prise Zucker würzen. Die Tomaten kommen jetzt für ca. 30 Minuten in den vorgeheizten Ofen(230°), bis sie am Rand dunkel werden.
Danach die Thymianzweige entfernen und die Tomaten mit Salz und Pfeffer würzen.
Mit einem frischen Thymianzweig garnieren.

Bei Tisch den Knoblauch aus seiner Haut auf die Tomaten oder ein Stück Brot drücken!
LECKER

Oliven-Kräuter-Brot
1/2 Würfel Hefe
1 TL Zucker
350g Mehl 
Salz
6 EL Öl

6 Oliven

etwas Rosmarin
etwas Thymian
etwas Öl
Salz

Für den Teig, die Hefe mit Zucker in 130 ml lauwarmen Wasser auflösen. Dann das Mehl, Salz, Olivenöl mit dem Knethaken zu einem geschmeidigen Teig verkneten und ca. 1 Std. stehen lassen.
Ein Blech mit Backpapier belegen und den Ofen auf 200°vorheizen.
Den aufgegangenen Teig nochmals auf der Arbeitsfläche durchkneten und 2-3 kleine Brotfladen formen und auf das Backblech legen. Oliven in Ringe schneiden und darauf verteilen. Rosmarin, Thymian, Salz darüber streuen und mit etwas Olivenöl beträufeln. Jetzt kann das Brot für ca. 20 Minuten in den Ofen.









So lassen wir uns den spanischen Frühling schmecken!

Que aproveche!

Ich hoffe es gefällt Euch...lasst es mich wissen!

Liebste Grüße,

Eva-Maria






Kommentare:

  1. Mhmmm, das hört sich ja wieder lecker an. Werde ich auf jeden Fall probieren. Deinen Streusel-Waldbeerkuchen habe ich gestern gebacken und finde ihn oberlecker. So schön säuerlich-süß, genau wie ich es mag.
    Ein schönes Wochenende und liebe Grüße Annerose

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Annerose,
      Schön, dass Dir der Streuselkuchen gefällt und schmeckt:-)
      Liebste Grüße,
      Eva-Maria

      Löschen
  2. Das sieht wirklich köstlich aus und hört sich aus so an! Vor allem in der Kombination stell ich mir das super lecker vor. Da bekommt man richtig Lust auf einen Spanienurlaub :)

    Liebe Grüße
    Bonny von Bonny & Kleid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Bonny,
      toll, dass Du auch bei mir vorbeischaust und Dir die Kombination gefällt!
      Liebe Grüße ,
      Eva-Maria

      Löschen
  3. Hmmm, lecker. Nicht nur die Torilla klingt toll, auch die Tomaten und das Brot haben es mir angetan. Bei den schönen Bildern bekomme ich gerade richtig Lust auf Urlaub im Süden!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ohh, vielen Dank liebe Melli !
      Liebe Grüße,
      Eva-Maria

      Löschen
  4. Ich liebe Tortillas, die gibt's ganz oft bei uns am Wochenende zum Frühstück, am liebsten mit frischen Baguette, Tomaten und guten Olivenöl. Mit Paprika hab ich sie noch nie gemacht, werd ich ganz sicher demnächst mal ausprobieren und dein Tomatenrezept habe ich auch gleich abgespeichert :-)
    Liebste Grüße,
    Kimi

    AntwortenLöschen
  5. Hey Eva-Maria,
    da hatten wir ja fast den gleichen Gedanken bei spanischen Gerichten :D Deine Tomaten klingen sehr sehr lecker.

    Lieben Gruß,
    Varja

    AntwortenLöschen
  6. Sieht sowas von lecker aus! Hab beim Event mal für dich gestimmt :)
    LG
    Ela

    AntwortenLöschen
  7. 0hhh, vielen Dank
    liebe Ella
    liebe Grüße,
    Eva-Maria

    AntwortenLöschen
  8. Kati und Christian12. Mai 2014 um 10:10

    Hallo Eva,
    auch letztes Wochenende haben wir wieder ein paar Rezepte von Dir ausgetestet - diesmal war Dein "spanisches Mahl" dran ;-) Gerne gebe ich auch hierzu ein kleines Feedback.
    Ich beginne mit den unglaublich guten Knoblauchtomaten, die mich wirklich sehr überrascht und vom Hocker gehauen haben. Köstlich! Ich habe allerdings auch hier das Rezept etwas modifiziert:
    vor dem Backen habe noch 3-4 in Röllchen geschnittene Frühlingszwiebeln mit in die Form gegeben und zusätzlich alles mit dem Frutta di Crema Tomate- Essig aus dem Flaschengeist beträufelt. Mit getrocknetem Thymian funktioniert es auch bestens, wenn man alles mit reichlich Öl beträufelt. Als Öl habe ich Pizza-Pasta bzw. Kräuter-Öl verwendet (aromatisiert mit Knoblauch, Oregano, Chilies, und Rosmarin).
    Unglaublich lecker auf dem selbstgebackenen Brot!
    Da Oliven ja leider nicht jedermanns Geschmack sind, haben wir die eine Hälfte des Teiges nur mit Thymian gemacht und die andere Hälfte mit getrockneten Tomaten (in Öl eingelegt) und Thymian - ging auch gut und war auch wirklich lecker.
    Die Tortilla war auch wirklich klasse! Bei uns fallen sie nur leider immer auseinander - verflixt :-P Ein kleiner Hinweis jedoch: Unter Zutaten steht "Backpulver" - dieses findet sich jedoch nicht im Rezept wieder. Ich vermute, es gehört in die Eiermasse?! Ging aber auch ohne ;-)
    Ich freue mich schon, weitere Rezepte auszuprobieren :-)
    Liebe Grüße, Kati & Christian

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Kati, Huhu Christian,
      vielen lieben Dank, für euer Feedback !
      ich freue mich wahnsinnig darüber ...
      wenn ihr was verändert oder improvisiert:-)
      Danke, für den Hinweis mit dem Backpulver...werde ich ändern!
      Habt es schön und LECKER!
      Eure Eva-Maria

      Löschen