Sonntag, 4. Mai 2014

kleine, feine Bärlauch-Brötchen


Als ich am Wochenende einkaufen war, habe ich die tollen grünen nach Knoblauch riechenden Blätter entdeckt und sie durften mit in den Einkaufskorb .
Zuhause angekommen, hatte ich sofort Ideen wie ich die Blätter verarbeiten möchte.
Ich habe mich für kleine, feine Bärlauch-Brötchen entschieden.



Hier kommt das Rezept:
200 ml  lauwarme Milch
1/2 frische Hefe
350g Mehl
etwas Salz
etwas Zucker
1 Ei
75 g weiche Butter
1/2 Bund Bärlauch
gehackte Walnüsse

Hefe in lauwarme Milch hineinbröckeln und auflösen, eine Prise Zucker hinzugeben.
Mehl, Ei,Butter und etwas Salz in eine Rührschüssel geben und die Hefemilch hinzugießen.
Mit den Knethaken alles schön miteinander vermischen und verkneten, bis ein geschmeidiger Teig entsteht. Jetzt kann der Teig ruhen, mit einen sauberen Küchentuch den Teig abdecken und an einen warmen Ort stellen. ca. 1 Stunde.
Ofen auf 200° vorheizen.
Bärlauch waschen und klein hacken , Walnüsse klein hacken, 3 EL Butter schmelzen lassen.
Teig auf der Arbeitsfläche durchkneten und dann schön dünn zu einem Rechteck ausrollen.
Teig mit etwas geschmolzener Butter einpinseln und mit den Walnüssen und dem gehackten Bärlauch bestreuen.Nun könnt Ihr den Teig an der Längsseite zur Hälfte zusammenklappen, leicht andrücken.
Jetzt mit einem Messer ca. 10-12 Streifen schneiden. Jeden Streifen zu einer Kordel drehen und dann zu einem Knoten. Auf das mit Backpapier belegtes Backblech legen und mit geschmolzener Butter einstreichen, mit Salz bestreuen (ich habe Tomatensalz genommen)
Jetzt dürfen die kleinen Brötchen für ca. 12-15 Minuten in den Ofen.
Wenn die Brötchen goldig gebacken sind, sind sie fertig und können dann warm mit Butter verzehrt werden. LECKER






Ich wünsch Euch einen schönen Sonntag
habt es schön und lecker!
Liebe Grüße,
Eva-Maria








Kommentare:

  1. Liebe Eva Maria,
    Ein klasse Rezept, mir läuft schon das Wasser im Mund zusammen :-)
    Wunderschöne Bilder ...
    Einen sonnigen Sonntag,
    Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sabine,
      vielen Dank:-)
      wünsche Dir auch noch einen schönen Sonntag...wir haben leider keine Sonne:-(
      Liebe Grüße,
      Eva-Maria

      Löschen
  2. Jetzt knurrt mir der Magen! Brötchen werde ich mal mit Mandelmehl probieren ... müsste doch eigentlich funktionieren. Ich bin dann mal in der Küüüüche!

    Herzlichst,
    Steph

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu,
      probier es mal mit Mandelmehl!
      bin auf Dein Ergebnis gespannt:-)
      Liebe Grüße,
      Eva-Maria

      Löschen
  3. Das Rezept klingt unglaublich lecker und die Bilder sind herrlich dazu

    Liebste Grüße zu dir :)

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Eva-Maria,

    das Rezept klingt ja wirklich zu lecker, da will ich doch gleich in den Wald stürmen und Bärlauch ernten.

    Viele Grüße von Mareike

    AntwortenLöschen
  5. Die Bärlauchbrötchen sehen ja köstlich aus. Überhaupt hast du einen sehr schönen Blog. Ich werde dein Rhabarber-Quark-Dessert zum Muttertagsbrunch ausprobieren :)
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Schön, dass Du bei mir bist und Dir mein Blog gefällt!
      freue mich sehr, dass Du mein Rhabarber-Dessert ausprobieren möchtest:-)
      Liebe Grüße,
      Eva-Maria

      Löschen
  6. Liebe Eva-Maria,
    na das ist ja mal eine tolle Idee.
    Das muss ich unbedingt mal machen. Das sieht richtig lecker aus!
    Liebste Grüße Kerstin
    Und vielen Dank für deinen lieben Kommentar! Ich habe mich sehr gefreut :0)

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Kerstin,
    super, dass Dir die kleinen Brötchen gefallen:-)
    Freue mich sehr darüber!
    Liebe Grüße,
    Eva-Maria

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Eva-Maria, ich bin momentan ein kleiner Bärlauch-Fan, die kleinen Blättchen haben es mir einfach angetan! Deswegen freue ich mich total über dein schönes Rezept :) Die Fotos sind auch wieder wunderhübsch! :)
    Liebe Grüße, Mia

    AntwortenLöschen