Freitag, 3. Oktober 2014

O zapft is...Schokoladen-Brezel-Tarte mit Erdnussbutter und Karamell

ihr lieben,
heute geht es bei uns richtig zünftig zu...O zapft is!
wir sind zu einer "Hütt`n Gaudi" bei meiner besten Freundin eingeladen und natürlich sind Dirndl und Lederhosen erwünscht:-)
Ich wurde gefragt, ob ich eine süße Leckerei mitbringen könnte und habe bei der lieben Nadine von Dreierlei Liebelei eine super Tarte entdeckt :-)
eine Schokoladen-Brezel-Tarte mit Erdnussbutter und Karamell...diese Kombination hört sich so unfassbar LECKER an und sieht einfach top aus!!!
Gesagt, getan! und hier kommt das Ergebnis...



Hier ist das Rezept:

Zutaten für eine 29 x 20 cm große Tartenform
(ich habe das Rezept für ein Backblech verdoppelt)

350 g dunkle Lieblingslingsschokolade
60 g + ca. 28 kleine Salzbrezeln
125 g ungezuckerte Cornflakes
drei Blatt weiße Gelatine
200 g Doppelrahmfrischkäse
80 g Zucker
drei Esslöffel Karamellcreme 
150 g Erdnussbutter 
200 g Schlagsahne 

Den Boden der Tarteform mit Wasser befeuchten und mit Frischhaltefolie auslegen. Die Hälfte der Schokolade (175 g) in Stücke brechen und über dem heißen Wasserbad schmelzen. 60 g Salzbrezeln und die Cornflakes im Mixer zerbröseln und mit der flüssigen Schokolade mischen. In der Form zu einem Boden andrücken – den Rand nicht vergessen und dann eine Stunde kalt stellen. Zehn Minuten vor Ende der Stunde die Sahne steif schlagen und die Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Den Frischkäse, den Zucker, die Karamellcreme und die Erdnussbutter mit dem Handrührgerät glatt rühren. Die Gelatine (wie einen Lappen) auswringen, bei schwacher Hitze in einem Topf auflösen und dann mit einem Esslöffel der Erdnussbutter-Creme verrühren. Die Gelatinemischung in die übrige Creme rühren und zum Schluss die Sahne unterheben.

Den Schokoboden nun von der Folie befreien und auf eine Tortenplatte oder einen Kuchenteller setzen. Ich hab die Frischhaltefolie einfach rundherum abgeschnitten und den Boden vorsichtig zurück in die Form gelegt. Jetzt die Creme darauf verteilen und die Tarte wieder für zwei Stunden kühl stellen. 

Für die Glasur die restliche Schokolade hacken und wieder über dem heißen Wasserbad schmelzen, vorsichtig auf der Erdnusscreme verteilen und evtl. mit einer Gabel ein paar Wirbel herstellen, um kleine Unregelmäßigkeiten wie gewollt aussehen zu lassen. Die 28 Salzbrezeln regelmäßig darauf verteilen und noch mal mindestens eine Stunde kalt stellen. Die Tarte sollte ungefähr eine halbe Stunde vor dem Servieren aus dem Kühlschrank genommen werden.
   





Habt einen schönen Tag!!!
liebe Grüße,
Eva-Maria

Kommentare:

  1. Ich muss ja sagen, mein erster Gedanke war: Wie abgefahren! Aber ich glaube, mir würde der richtgi schmecken

    Liebste Grüße zu dir :-)

    AntwortenLöschen
  2. Uiuiui, ich habe als kleines Mädchen eine sehr üble Erfahrung mit Salzschokobrezeln gemacht... Ohje, und ich fürchte, ich bin da immer noch nicht wieder ganz hergestellt :D
    Deine Bilder sind allerdings zauberhaft (das von deinen Händen und dem Blumenkranz) und auch wenn ich von dem optisch sehr hübschen Brezelkuchen sicher kein Stück runter kriegen würde, finde ich es prinzipiell spannend, ausgefallene Zutaten zu kombinieren.
    Liebste Grüße vomn der ehemals 3-Jährigen mit Magenverstimmung :)
    Stefanie

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Eva-Maria,
    Einfach lecker :-)
    Tolle Aufnahmen und ein sehr schickes Dirndl.
    Herzliche Grüße,
    Sabine

    AntwortenLöschen