Samstag, 12. April 2014

Hähnchen mit Zitronen-Rosmarin-Sahne-Soße

Heute möchte ich Euch ein super Abendessen vorstellen!
Wir lieben diese Art von Hähnchen und essen es oft am Samstagabend.
Das Hähnchen wird mit vielen leckeren Zutaten wie Zitrone, Rosmarin und Knoblauch in der Auflaufform verfeinert.
Dieses Rezept stammt von der bezaubernden Foodfotografin und Bloggerin "Katie Quinn Davies, die vor einiger Zeit, ihr eigenes sehr schönes und für mich inspirierendes Buch herausgebracht hat.
Und heißt "WHAT KATIE ATE"
Für uns habe ich das Rezept etwas abgewandelt, ich sage Euch, Ihr werdet begeistert sein!



Hier kommt das Rezept:
für 2 Personen

2 Hähnchenschenkel oder 1 kleines Hähnchen vom Markt
2 Stücke Butter
2 unbehandelte Bio-Zitronen
1-2 Koblauchknolle
3-4 Rosmarinzweige
kleine Mini-Kartoffeln
etwas Olivenöl
100 ml Sahne
Meersalz und frisch gemahlener Pfeffer

Den Backofen auf 180° Umluft vorheizen
Das Hähnchen auf die saubere Arbeitsfläche legen und mit der Hand behutsam die Haut an der Hähnchenbrust vom Fleisch lösen, sodass eine Art Tasche entsteht. In diese Tasche etwas Butter geben und mit leichtem Druck gleichmäßig darin verteilen. Die Hähnchen mit reichlich Salz und Pfeffer würzen und in eine große Auflaufform oder Bräter legen. Ich habe noch kleine Mini-Kartoffeln halbiert und mit in die Form gelegt.Auf die Hänchenschenkel oder ins Hühnchen Zitronenscheiben, Knoblauch und Rosmarin legen. Erneut salzen und pfeffern und mit einem guten Schuss Olivenöl alles übergießen.
Die Auflaufform kann jetzt für 40 Minuten in den Ofen. Zwischendurch die Zitronenscheiben über die Hähnchenschenkel etwas auspressen. Die Form aus den Ofen nehmen und den gewonnenen Bratensaft  in einen kleinen Topf gießen und die Sahne hinzugeben. Einmal kurz aufkochen lassen und mit etwas Butter abbinden und mit Salz und Pfeffer würzen.



das Hühnchen hätte noch 10 Min. im Ofen brutzeln dürfen...aber die Sicherung ist 3 mal rausgeflogen...da habe ich es dann doch lieber gelassen!


So, jetzt wünsche ich einen Guten Appetit
Habt es schön und lecker
Eure Eva-Maria

Kommentare:

  1. Boah. Lecker. Probiere ich nächste Woche. Hab ja zum Glück seit heute Urlaub. Und vielen Dank - denn jetzt hab ich Hunger ;o)
    Happy Happy Weekend und danke fürs Rezept!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu,
      freue mich sehr, dass Dir das Rezept gefällt!
      Ich wünsche Dir einen schönen Urlaub!
      Liebe Grüße,
      Eva-Maria

      Löschen
    2. Liebe Eva-Maria, ich habe es gestern nachgekocht und es hat allen - auch den Kindern geschmeckt. Am leckersten fand ich allerdings echt die Sauce, da hätte ich mich reinlegen können, ganz toller Geschmack mit den Zitronen. Ich hatte auch Minikartoffeln und noch Reis dazu gemacht, die Haut ist auch knusprig geworden, von daher super. Lediglich die 40min haben bei mir nicht gereicht, bei war es fast ne Stunde. Egal. Lieben Gruss!

      Löschen
    3. Hallo Frau M,
      da freue ich mich sehr,
      dass es Euch allen geschmeckt hat...sogar den Kindern!
      Vielen lieben Dank für Deinen Kommentar!
      Lieben Gruß!

      Löschen
  2. Huhu,
    ich danke dir für deinen lieben Kommentar,
    denn jetzt hab ich deine Seite entdeckt!!
    Das sieht alles so lecker aus und du machst wirklich wirklich tolle Fotos!!!!
    So ein Hähnchen würde ich auch gern mal essen, der Geschmack ist bestimmt
    sehr interessant! Beim Kochen mach ich ja doch meistens das Gleiche,
    aber viellt kannst du mich noch ein bissle inspirieren!! Also bestimmt sogar :))
    Liebe Grüße,
    Marli

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Marli,
      schön, dass es Dir bei mir gefällt :-)
      und ich Dich vielleicht hier und da inspirieren kann!
      dieser Gedanke, freut mich sehr...
      Liebe Grüße,
      Eva-Maria

      Löschen
  3. Das klingt sehr lecker, werde ich ausprobieren

    Liebste Grüße zu dir :-)

    AntwortenLöschen
  4. Jaaaaa - ein Rezept für mich (wenn ich die Kartoffeln weglasse). Hähnchen gibt´s hier zigfach in allen Varianten (immer das gute Huhn von Borgmann´s Hof). Und dieses Rezept werde ich mir merken und in jedem Fall schon in den nächsten Tagen nachkochen. Sag, die Butter unter der Haus: bleibt die Haut noch knusprig?

    Dir einen tollen Sonntag,
    Steph

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Steph,
      Du benötigst nur etwas Butter, dann wird die Haut schön knusprig!
      Mein Hähnchen hätte noch weitere 10 min. gedurft...aber der Ofen:-/
      eigentlich müsstet es schön goldig-braun und knusprig sein!
      Schönen Sonntag
      Eva-Maria

      Löschen
  5. mhmm das sieht wirklich köstlich aus!!
    liebe grüße
    laura&nora

    AntwortenLöschen
  6. Das hört sich super lecker an. Danke für das Rezept.
    Liebe Grüße Annerose

    AntwortenLöschen
  7. Ofenhähnchen mal anders...sehr frisch und köstlich :-) Ich habe das Rezept allerdings noch etwas verändert- habe noch zusätzlich zwei geviertelte Zwiebeln in die Form gegeben und die kleinen Kartoffeln gesondert zubereitet (vorgekocht, halbiert und in Rosmarin-Butter angebraten). Was mich nur wunderte: bei mir ergab das Ganze sehr viel Soße - was mache ich jetzt bloß mit dem ganzen leckeren Rest? :-o Viel zu schade zum wegkippen...
    Alles in allem wirklich lecker - wird bestimmt beizeiten nochmal nachgebrutzelt :-)
    Liebe Grüße, Christian und Kati


    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Kati und Christian,
      warum hattet ihr so viel Soße?...
      aber toll, dass Euch das Hähnchen geschmeckt hat! :-)
      Viele liebe Grüße,
      Eva-Maria

      Löschen